Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt in den Bereichen Flächensuche und Unterordnung, so wie Theorie des Hundeführers mit der Zielsetzung, das Team Hund und Hundeführer in einem Zeitraum von ca. 2 Jahren zur Prüfung nach der PO, gemäß der DIN 13050 der Rettungshundestaffel Altbayern zu führen.


Flächensuche

Die in unseren Regionen meist benötigte Suchart ist die Flächensuche. In diesem Bereich wird der Hund ausgebildet, die Witterung vermisster, hilfebedürftiger Personen in unwegsamem Gelände bei verschiedenen Witterungseinflüssen, die die Möglichkeiten der Rettungsdienste sehr einschränken, wie Regen, Nebel, Schnee und Dunkelheit, aufzunehmen.
Den unumstritten hervorragenden Geruchssinn eines ausgebildeten Rettungshundes zu nutzen und weiter auszubauen, kann in einem Einsatz die Arbeit der Rettungsdienste erheblich erleichtern! Unsere Hunde lernen nach menschlicher Witterung in jeder Art von Fläche (Wald, Freifläche und Gebäuden ) zu suchen.

Hundeschule

Ein guter Grundgehorsam des Hundes ist sehr wichtig, um ihn z. B. auch während der Suche aus gefährlichen Situationen abrufen zu können. In der Unterordnung lernt der Hund den Grundgehorsam, der Schritt für Schritt weiter ausgebaut wird. Auch wird ihm durch das Überwinden von Geräten die Scheu vor auftretenden Hindernissen während der Suche genommen.